Google macht weiter Gewinn

Google hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres seinen Gewinn gesteigert. Das Internetunternehmen verzeichnet einen Nettogewinn von knapp 2 Milliarden US-Dollar, fast 38 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz von Google ist ebenfalls um 23 Prozent auf 6,8 Milliarden Dollar gestiegen. Rund 1,71, Milliarden US-Dollar entfallen auf Traffic Acquisition Cost (TAC). Das sind Einnahmen, die Google an Werbepartner weiterleitet.
Obwohl Google sein Geld hauptsächlich mit Werbung verdient, ist es von massiven Umsatzeinbrüchen in der Wirtschaftskrise verschont worden. 53 Prozent seines Umsatzes erzielt der Internet-Konzern außerhalb der USA. Trotz der guten Zahlen gab die Google-Aktie um 3 Prozent nach. Verantwortlich für die Unruhe unter den Anlegern ist u.a. Googles Streit mit der chinesischen Regierung wegen einer geplanten Zensur.
Auch von deutschen Datenschützern gibt Kritik wegen dem Straßenansichtsprojekt "Street View". Zudem wird der Internet-Konzern von Rivalen wie Facebook und Microsoft mit seiner Suchmaschine Bing attackiert. Dennoch will Google auch weiterhin neue Projekte starten. Die "Kriegskasse" ist laut Finanzchef Pichette mit 26,5 Milliarden Dollar gefüllt.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte