GTK mit transparenten Fenstern

Der Entwickler Andrea Cimitan hat die Murrine-Theme-Engine um Unterstützung für transparente Widgets erweitert. Murrine ist eine GTK-Theme-Engine, die gegenüber dem von dem Linux-Desktop Gnome standardmäßig genutzten Clearlooks eine höhere Geschwindigkeit bieten soll. Da die Meinung verbreitet sei, das GTK-Toolkit würde RGBA nicht unterstützen, so der Entwickler in seinem Blog, habe er eine entsprechende Funktion in sein Theme-Engine integriert. Diese Funktion könne auch in anderen Engines eingesetzt werden und benötige nur 10 bis 20 Zeilen zusätzlichen Quelltext, der ausschließlich GTK-APIs nutze. Die Funktion setzt einen Compositing-Manager wie Compiz voraus, soll aber so aufgebaut sein, dass die Engine die Fenster ohne vorhandenen Compositing-Manager einfach normal darstellt. Bei den Änderungen handelt es sich um eine Entwicklerversion im Alpha-Stadium, somit hat Cimtan den Code noch nicht veröffentlicht und auch keinen entsprechenden Termin bekannt gegeben

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte