Hochverfügbarkeitslösung: DRBD+ wird Open Source

Die kommerziell lizenzierte Hochverfügbarkeitslösung DRBD+ (Distributed Replicated Block Device) soll mit der Open-Source-Variante DRBD vereint und im Dezember als DRBD 8.3 unter der GPL veröffentlicht werden, wie Linbit Information Technologies GmbH (Österreich) ankündigte. Die Verknüpfung wird es DRBD ermöglichen, Datenbestände replizierter Knoten übers Netz auf einen dritten Knoten zu spiegeln und die Größenbeschränkung pro Device von 4 auf 16 TByte zu steigern.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte