IBM stellt seine Cluster-Software unter die GPLv2

IBM hat ein Tool-Paket für die Erstellung und Verwaltung von Clustern unter die GPLv2 gestellt. Der HPC Open Software Stack enthält u.a. IBMs Extreme Cluster Administration Toolkit (xCAT). Dieses hat sich u.a. im Roadrunner-Projekt, einem Supercomputer des US-amerikanischen Rüstungsforschungsinstitut National Laboratory (LANL) in Los Alamos bewährt. Version 2.0 von xCAT unterstützt neben x86-Systemen auch Power6-Cluster. Zudem gibt es die Advance Toolchain for POWER™ Systems 1.1, diverse Installationsskripte und das Simple Linux Utility for Resource Management (SLURM) in Version 1.3.1.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte