Ingres entwickelt neue Datenbanktechnik

Der Datenbankanbieter Ingres kündigt einen neuen Datenbankkernel an, der in der Lage ist, riesige Datenmengen in relativ kurzer Zeit zu analysieren. Mit der neuen Datenbanktechnik würden die Möglichkeiten moderner Hardware besser ausgeschöpft. An dem Projekt sind neben Ingres noch Intel und Vectorwise beteiligt. Letzteres ist ein Spinoff des Amsterdamer Zentrums für Mathematik und Informatik. Noch gibt es allerdings kein konkretes Produkt, das die Technik nutzt.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte