Installation von Ubuntu oder Fedora aus einem Windows oder Linux System mit UNetbootin - Seite 6


Klicke auf Next um die Installation auf Deiner Festplatte zu starten:


Der Speicherplatz Deiner Festplatte wird formatiert:


Danach wird Fedora installiert. Abhängig von Deiner Bandbreite kann das einige Minuten dauern:


Einige nach-Installationsschritte werden nun ausgeführt (wie zum Beispiel die Installation vom GRUB boot loader):


Klicke danach auf Reboot um neuzustarten und die Installation zu beenden:


Der GRUB boot loader wurde konfiguriert um Fedora automatisch zu starten. Wenn GRUB am Anfang des Startvorganges erscheint, kannst Du eine beliebige Taste drücken, um zum gesamten GRUB Menü zu gelangen, wenn Du Deine anderen OS (Windows) auswählen möchtest. Allerdings wollen wir Fedora jetzt starten, müssen also nichts weiter tun.

So sieht es aus, wenn Dein neues Fedora Programm startet:


Nach dem erstmaligem Hochfahren müssen wir für die anfängliche Konfiguration unseres neuen Programms einige Details festlegen. Klicke auf Forward:


Lese die Lizenzinformationen und klicke auf Forward:


Die Standard Firewalleinstellungen sind in Ordnung. Daran muss nichts verändert werden, aslo klicke auf Forward:


Wähle Deine bevorzugte SELinux Konfiguration. Es kann sein, dass Du neu starten musst, wenn Du die Standardeinstellungen ändern möchtest (Du wirst, falls nötig, darum gebeten):


Richte Datum und Uhrzeit ein, klicke dann auf die Registerkart Network Time Protocol:


Mit dem Network Time Protocol (NTP) kann Dein Computer die Zeit von einem Zeitserver aus dem Internet beziehen, also muss man die Uhr nicht alle paar Wochen neu einstellen. Wähle Enable Network Time Protocol und klicke auf Forward:


0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte