Installation von Xoops unter Ubuntu 6.10

Autor: JFHeins

In dieser Anleitung möchte ich die Installation von Xoops auf Ubuntu veranschaulichen. Ich habe die Ubuntu 6.10 Server Edition verwendet, aber es wird wahrscheinlich auch auf anderen Systemen funktionieren. Xoops ist ein modernes Content-Management-System, das mit einer Vielzahl von Modulen erweitert werden kann. Weitere Informationen über Xoops findest Du auf der offiziellen Webseite.

Schritt 1: Installation von Apache, PHP und MySQL

Wir müssen Apache und PHP sowie MySQL installieren. Dies tun wir indem wir den Befehl apt-get in der Kommandozeile ausführen, wie unten gezeigt. Wenn Du nicht die CD verwenden, sondern es aus dem Internet runter laden möchtest, musst Du /etc/sorces.dist first bearbeiten, indem Du zum Beispiel nano verwendest:

sudo nano /etc/apt/sources.list

Vergewissere Dich, dass die Zeilen, die mit deb cdrom: beginnen, auskommentiert sind:
# deb cdrom:[Ubuntu-Server 6.10 _Edgy Eft_ - Release i386 (20061025.1)]/ edgy main restricted
# deb cdrom:[Ubuntu-Server 6.10 _Edgy Eft_ - Release i386 (20061025.1)]/ edgy main restricted
Überprüfe nun, ob die vier Zeilen am Ende nicht auskommentiert sind:
deb http://security.ubuntu.com/ubuntu edgy-security main restricted
deb-src http://security.ubuntu.com/ubuntu edgy-security main restricted deb http://security.ubuntu.com/ubuntu edgy-security universe deb-src http://security.ubuntu.com/ubuntu edgy-security universe
Falls Du /etc/apt/sources.list bearbeiten musstest, musst Du nun die Paketdatenbank aktualisieren:

sudo apt-get update

Wir haben nun apt so konfiguriert, dass die Installationsdateien aus dem Internet runter geladen werden. Bevor wir die Pakete installieren können, müssen wir Rootanwender werden indem wir Folgendes ausführen:

sudo su

Du wirst nach Deinem Passwort gefragt. Von nun an bist Du als Rootanwender angemeldet. Nun können wir den Webserver unter Verwendung von apt-get installieren und laden alle Pakete aus dem Internet:

apt-get install apache2 libapache2-mod-php5 mysql-server php5-mysql


Step 2: Xoops runter laden

Da Xoops eine Web-Anwendung ist, müssen wir es in dem Ordner www installieren:

cd /var/www

Nun kannst Du die Datei entweder mit dem nachfolgenden Link oder einem der anderen Links von sourceforge.net runter laden: http://sourceforge.net/project/downloading.php?groupname=xoops&filename=xoops-2.0.16.tar.gz&use_mirror=mesh
Verwende nun wget mit der URL um die Datei runter zu laden:

wget http://mesh.dl.sourceforge.net/sourceforge/xoops/xoops-2.0.16.tar.gz

Du müsstest das tar Archiv auf Deiner Festplatte in dem www Ordner finden.

Step 3: Die Installation vorbereiten

Du hast nun das Xoops Archiv auf Deiner Festplatte - vor dem Setup musst Du das Archiv entpacken. Dies wird mit dem Programm tar wie folgt ausgeführt:

tar xvfz xoops-2.0.16.tar.gz

Wir müssen für die Installation einige Rechte in dem htdocs Ordner ändern; das System benötigt diese Berechtigungen, bis auf mainfile.php - aber dazu später mehr.

cd xoops-2.0.16/htdocs/
chmod 777 uploads/ cache/ templates_c/ mainfile.php

Step 4: Installation von Xoops

Die Installation wird von einem PHP-Skript ausgeführt. Dazu benötigst Du einen Web Browser, von dem aus Du Dich in das Verzeichnis navigierst, in dem Du Xoops installiert hast und durchsuchst das Unterverzeichnis htdocs. Zum Beispiel: http://example.com/xoops-2.0.16/htdocs

Du solltest nun einen "Install Wizard"wie den Folgenden sehen. Falls nicht, vergewissere Dich, dass Du Dich in dem Unterverzeichnis htdocs befindest und der Apache Web Server und PHP richtig installiert sind.


Wenn Du auf Next klickst, erhältst Du eine Einführung in Xoops sowie eine Checkliste von all dem, was Du vorher benötigst. Jetut brauchst Du noch keine Datenbank einrichten, das kannst Du später mit dem Wizard tun.


Das Überprüfen der Berechtigungen erzeugt keine Fehler. Falls doch, hast Du die Berechtigungen nicht richtig eingerichtet. Gehe zurück zu Schritt 3 und führe erneut den chmod Befehl aus, aber gib Acht, dass Du im richtigen Ordner bis.


Nun musst Du die allgemeine Konfiguration eingeben. Das ist hauptsächlich die Verbindung der Datenbank. Die Standard MySQL Installation hat ein Benutzer Root ohne Passwort. Wenn Du den MySQL Server auf der gleichen Maschine, auf dem auch der Webserver ist, installiert hast, kannst Du Localhost als den Datenbank Hostnamen eingeben. In den beiden letzten Zeilen sollte bereits ein Standardwert eingetragen sein, dieser ist in Ordnung.


Nachdem Du die Werte auf dem folgenden Bildschirm bestätigt hast, müsstest Du feststellen, dass sie alle geschrieben worden sind und dass alles in Ordnung ist. Falls Du hier eine Fehlermelung erhältst, solltest Du zurück zu Schritt 2 gehen.


Nun werden die Pfade überprüft. Der erste Pfad ist der des htdocs Verzeichnisses auf unserem System. Der zweite Pfad ist der Pfad, mit dem man auf den htdocs Ordner via http zugreifen kann.


Nach dem Bestätigen der Datenbankeinstellungen solltest Du folgenden Bildschirm sehen, der auf die fehlende Datenbank hinweist. Das ist nichts Dramatisches, da Dir der Wizard die Möglichkeit bietet, die Datenbank im nächsten Schritt zu erstellen.


Nun ist die Datenbank vorhanden und die Tabellen können mittels des Wizards im folgenden Schritt erstellt werden:



Jetzt kannst Du den ersten Benutzer anlegen - den Administrator. Wähle einen Namen und ein Passwort und gib Deine E-Mail Adresse ein. Alle Felder müssen belegt sein.


Wenn alles gut gegangen ist, solltest Du etwas in der Art sehen.


Der Installationsprozess ist nun fast abgeschlossen. Du kannst Dich anmelden und Xoops bereits benutzen.


Wenn Du auf Deine Administrationsoberfläche gehst, siehst Du zwei große, rote Nachrichten, die Dir mitteilen, dass Du noch nicht alles abgeschlossen hast. Dazu musst Du erneut zur Kommandozeile wechseln. Entferne das Installationsverzeichnis und ändere die Berechtigungen:

rm -rf install/
chmod 444 mainfile.php

Wenn Du die Seite neu lädst, sollten die Warnungen verschwunden sein. Nun kannst Du Deiner leeren Webseite Module hinzufügen, um die Funktionalität zu erhöhen, indem Du ein Modul in den Modul-Ordner hoch lädst.

Step 5: Module installieren

In diesem Beispiel installieren wir das Produkt-Verwaltungs-System ("Article Management System" oder kurz AMS genannt). Du musst das Zip Archiv des Moduls von Sourceforge runter laden. Die Links findest Du in der Modul Paketdatenbank. Module müssen in dem Unterverzeichnis für Module abgelegt werden:

cd modules

Um die Übersicht im Modulverzeichnis zu erhalten, muss jedes Modul in einem separaten Unterverzeichnis abgelegt werden, daher erstellen wir einen Ordner AMS:

mkdir AMS
cd AMS

Nun können wir das Modul runter laden und entpacken:

wget http://mesh.dl.sourceforge.net/sourceforge/xoops/XOOPS2_mod_AMS_2.41.zip
unzip XOOPS2_mod_AMS_2.41.zip

Falls Du eine Fehlermeldung wie diese "bash: unzip: command not found" erhältst, musst Du das Paket installieren und es erneut versuchen:

apt-get install unzip
unzip XOOPS2_mod_AMS_2.41.zip

Nun sollte auf der Administrationsoberfläche im Modulabschnitt ein Eintrag mit dem AMS zu sehen sein. Das AMS kann installiert werden, indem Du auf das erste Feld auf der rechten Seite klickst.

Weitere Informationen über die Installation selbst findest Du im Installation Guide. Information über die Installation und das Verwalten von Modulen findest Du im Manual.

Die offizielle Webseite findest Du auf http://www.xoops.org/.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte