Installationsleitfaden: Fedora 8 (auch bekannt als Der Perfekte Desktop) - Seite 10


Zum Schluss siehst Du die Zusammenfassung Deiner Druckerkonfiguration.


Nun kannst Du den Drucker innerhalbt des HP Device Manager konfigurieren - siehe dazu Schritt 12.1.4.

12.1.3 Paralleles Port

Zuerst müssen wir einige Kernalmodule aktivieren (Root Privilegien werden benötigt):

gedit /etc/rc.local

Füge folgende Zeile hinzu:

/sbin/modprobe lp
/sbin/modprobe ppdev
/sbin/modprobe parport
/sbin/modprobe parport-pc

Füge als Nächstes die Gruppe "lp" zu Deinem Konto.


Gib das Root Passwort ein.


Klicke (Doppelklick) auf die Zeile, die zu Deinem Benutzerkonto gehört.


Markiere das Ankreuzfeld neben "lp".


Fahre danach Dein System runter und verbinde den Drucker mit Deinem System (Drucker auf parallelen Ports werden nur während des Hochfahrens erkannt). Starte Dein System und sieh Dir Dein Bios-Einstellungen an - vergewissere Dich, dass Dein Parallel-Port für "ECP" konfiguriert ist. Lass danach das hp-Setup laufen - sieh Dir Schritt 10.1.2 an (wähle LPT als Verbindungstyp).

12.1.4 HP Device Manager

Auf den HP Device Manager kannst Du via Gnome Systemmenü zugreifen.


Registerkarte 1: Funktionen.


Registerkarte 2: Status - hier siehst Du alle Vorgänge Deines Gerätes.


Registerkarte 3: Supplies - hier siehst Du den Status für Deine Patronen, Druckerköpfe etc.


Registerkarte 4: Tools - z.B.: Patronen reinigen oder anpassen.


Registerkarte 5: Print Settings - hier kannst alles anpassen.


Registerkarte 6: Print Control - hier kannst Du den Druckautrag unterbrechen oder beenden.

12.2 Andere Drucker

Andere Drucker (auch HP Geräte wenn Du magst) können mit dem Standard Drucker Konfigurationstool konfiguriert werden (wenn sie via USB-Anschluss verbunden sind und unterstützt werden, werden sie automatisch erkannt und vorkonfiguriert). Dies ist im Gnome Systemmenü vergübar.


Hier kannst Du die Einstellungen für bekannte Drucker anpassen oder neue Drucker hinzufügen. Um einen neuen Drucker hinzuzufügen, klicke auf "New Printer".


Wähle danach den Typ der Verbindung. Denk daran, dass Du vielleicht die Einstellungen der Firewall ändern musst - je nach Typ der Verbindung. Jetdirect benötigt Port 9100 (tcp) und vielleicht auch Port 161 (tcp+udp). Der Windows Drucker via SAMBA muss den Dienst "samba" in der Firewall aktiviert haben und IPP benötigt Port 631 (tcp+udp).


0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte