Installationsleitfaden: Fedora 8 (auch bekannt als Der Perfekte Desktop) - Seite 5


Die Abhängigkeiten werden aufgelöst.


Die Updates werden runter geladen und installiert.


4.8 Stromverbrauch

Mit Powertop, einem Tool von Intel für Intel Platforms, kannst Du feststellen, welche Software die meiste Energie auf Deinem System verbraucht. Vor allem Notebook-Benutzer werden von einem niedrigeren Stromverbrauch profitieren - der Akku hält länger.

Wenn Du Powertop verwenden möchtest, installiere folgendes Paket:
  • powertop
Es wird empfohlen es als Root Benutzer laufen zu lassen, sonst kannst Du nicht alle Funktionen dieses Tools nutzen. Lass Powertop laufen:

powertop


Powertop sammelt fortlaufend Daten von Deinem System. Es zeigt Dir in Intervallen an, was die meiste Energie verbraucht und wie Du Dein System optimieren kannst. In besonderen Fällen ist Powertop dazu in der Lage, das System selbst zu optimieren, wenn Du die Taste drückst, die angezeigt wird. Es ist recht vernünftig ein paar Watt zu sparen.

4.9 Spezielle Mouse Buttons

Wenn Du eine Mouse (verbunden via USB-Kabel) mit speziellen Buttons hast, kannst Du sie in den folgenden Schritten aktivieren und konfigurieren. Ich habe das mit ein paar wenigen Logitech Mäusen getestet (MX Revolution, VX Revolution und MX518) - es sollte auch mit jeder anderen Mouse funktionieren.

4.9.1 Vorbereitung

Sichere zunächst die Datei xorg.conf (Root Privilegien werden benötigt):

cp /etc/X11/xorg.conf /etc/X11/xorg.conf.original


4.9.2 Geräte-Bezeichnung

Lass uns nun die exakte Bezeichnung Deiner Mouse herausfinden:

cat /proc/bus/input/devices | less

Durchsuche den Eintrag nach Deiner Mouse. Zum Beispiel ist der Eintrag für meine Mouse (Logitech MX Revolution):

I: Bus=0003 Vendor=046d Product=c51a Version=0111
N: Name="Logitech USB Receiver"
P: Phys=usb-0000:00:1d.0-2/input0
S: Sysfs=/class/input/input3
U: Uniq=
H: Handlers=mouse1 event3
B: EV=7
B: KEY=ffff0000 0 0 0 0 0 0 0 0
B: REL=143

Notiere Dir die Bezeichnung Deiner Mouse - Du wirst sie in ein paar Minuten brauchen.

4.9.3 X-server Konfiguration

Wähle einen Namen als Identifizierung für Deine Mouse in der Datei xorg.conf, z.B.: "MX Rev". Bearbeite jetzt die x-server Konfiguration (Root Privilegien werden benötigt):

gedit /etc/X11/xorg.conf

Füge der Sektion "ServerLayout" eine neue Zeile an, die wie folgt aussieht. Erstetze den Platzhalter %identifier% mit der Identifizierung, die Du ausgewählt hast.
Section "ServerLayout"
Identifier "Default Layout" Screen 0 "Screen0" 0 0 InputDevice "Keyboard0" "CoreKeyboard" InputDevice "%identifier%" "CorePointer" EndSection
Z.B.:
Section "ServerLayout"
Identifier "Default Layout" Screen 0 "Screen0" 0 0 InputDevice "Keyboard0" "CoreKeyboard" InputDevice "MX Rev" "CorePointer" EndSection
Füge folgende Sektion hinzu. Ersetze den Platzhalter %identifier% mit der Identifizierung, die Du gewählt hast und den Platzhalter %devicename% mit der Bezeichnung für Deine Mouse, die Du im Schritt 4.9.2 herausgefunden hast.
Section "InputDevice"
Identifier "%identifier%" Driver "evdev" Option "Phys" "usb-*/input0" Option "Name" "%devicename%" Option "CorePointer" EndSection
Z.B.:
Section "InputDevice"
Identifier "MX Rev" Driver "evdev" Option "Phys" "usb-*/input0" Option "Name" "Logitech USB Receiver" Option "CorePointer" EndSection

4.9.4 Die Speziellen Buttons

Nun wird es Zeit herauszufinden, welche Nummer jedem einzelnen Button zugewiesen ist. Öffne ein Terminalfenster und starte "xev". Ein neues Fenster mit einem Quadrat darin erscheint. Bewege den Cursor in das Quadrat und drücke nach einander jeden einzelnen speziellen Button. Bewege Deine Mouse währendessen nicht - sonst kannst Du nicht feststellen, welcher Vorgang der Mousebewegung oder dem speziellen Button zuzuschreiben ist. Du siehst die zugewiesene Nummer für jeden einzelnen Button im Terminalfenster darunter - notiere sie.

xev

4.9.5 Xvkbd

Xvkbd ist ein vituelles Keyboard für das X Window System. Es sendet Befehle/Vorgänge zum X-Server, den wir im nächsten Schritt den speziellen Buttons zuweisen. Lade xvkbd runter und installiere es (Root Privilegien werden benötigt):

wget http://dag.wieers.com/rpm/packages/xvkbd/xvkbd-2.8-1.el4.rf.i386.rpm
yum localinstall xvkbd-2.8-1.el4.rf.i386.rpm --nogpgcheck
rm xvkbd-2.8-1.el4.rf.i386.rpm

4.9.6 Xbindkeys

Xbindkeys verbindet die speziellen Buttons mit xvkbd. Installiere das folgende Paket (wenn Du nicht weißt, wie man ein Paket installiert, sieh Dir Schritt 5 an):
  • xbindkeys
Als Nächstes erstellen wir eine Standard-Konfigurationsdatei für Dein Konto und bearbeiten sie (ohne Root Privilegien!):

xbindkeys --defaults > $HOME/.xbindkeysrc
gedit .xbindkeysrc

Hier kannst Du Befehle/Vorgänge Deinen Mouse Buttons zuweisen. Hier ist zum Beispiel meine Konfiguration:

# Action back
"/usr/bin/xvkbd -text "[Alt_L][Left]"" m:0x0 + b:8 # Action forward "/usr/bin/xvkbd -text "[Alt_L][Right]"" m:0x0 + b:9 # Zoom in "/usr/bin/xvkbd -text "C+"" m:0x0 + b:13 # Zoom out "/usr/bin/xvkbd -text "C-"" m:0x0 + b:15 # Close window "/usr/bin/xvkbd -text "Cw"" m:0x0 + b:17 # Open Firefox "firefox" m:0x0 + c:229
Wie Du sehen kannst, besteht jeder Eintrag aus einem xvkbd-Vorgang und einem Mouse Button. m:0x0 + b:1 für Button 1, m:0x0 + b:2 für Button 2 und so weiter. Für Keycodes gib m:0x0 + c:%keycode%, z.B.: m:0x0 + c:229 ein.

4.9.7 Autostart

Du musst xbindkeys dem Startup Programm hinzufügen .


4.10 Gnome Schlüsselring

All Deine Passworte, die Du für andere Programme verwendest, wie zum Beispiel die Passworte für Dein E-Mail-Konto oder die Passworte für Deine Wlan-Verbindung(en) werden im Gnome Schlüsselring gespeichert. Du wirst gebeten ein Master-Passwort für den Gnome Schlüsselring einzugeben, wenn das erste Passwort hinzugefügt wird. Ich empfehle Dein System-Passwort für den Gnome Schlüsselring zu verwenden. Jedes Mal wenn Du ein Programm erstmalig in einer Sitzung startest, das eines oder mehrere Passworte verlangt, die im Gnome Schlüsselring gespeichert sind, wirst Du gebeten, Dein Master-Passwort einzugeben - das ist nervig (meiner Meinung nach).

Das kann vereinfacht werden indem Du den pam_keyring verwendest, der Deinen Gnome Schlüsselring automatisch entriegelt, wenn Du Dich auf Deinem System anmeldest - das verlangt allerdings, dass Dein Master-Passwort für den Gnome Schlüsselring und Dein System-Passwort ein und dasselbe ist. Wenn Du pam_keyring verwenden möchtest, installiere das folgende Paket (wenn Du nicht weißt, wie man Pakete installiert, sieh Dir Schritt 5 an):
  • pam_keyring
Nun musst Du pam_keyring in die Pam-Konfiguration für den gdm integrieren (Root Privilegien werden benötigt):

gedit /etc/pam.d/gdm

Du musst die folgenden zwei Zeilen in die Konfigurationsdatei einfügen:

auth optional pam_keyring.so try_first_pass
session optional pam_keyring.so

Es ist wichtig, die Zeilen in der richtigen Reihenfolge einzufügen - sonst funktioniert pam_keyring nicht. Die Konfigurationsdatei muss so aussehen:

#%PAM-1.0
auth [success=done ignore=ignore default=bad] pam_selinux_permit.so auth required pam_env.so auth optional pam_keyring.so try_first_pass auth include system-auth auth optional pam_gnome_keyring.so account required pam_nologin.so account include system-auth password include system-auth session required pam_selinux.so close session include system-auth session required pam_loginuid.so session optional pam_console.so session optional pam_keyring.so session required pam_selinux.so open session optional pam_keyinit.so force revoke session required pam_namespace.so session optional pam_gnome_keyring.so auto_start

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte