Installationsleitfaden: Fedora 8 (auch bekannt als Der Perfekte Desktop) - Seite 9


Masquerading ist auf der vierten Registerkarte verfügbar.


Auf der letzten Registerkarte kannst Du Deine eigenen Rules importieren (iptables-save Format).

10 Laptop Benutzer

Folgenede Pakete und Kernel aktivieren (je nach Modell) spezielle Funktionen/Geräte (wie z.B. hotkeys etc) auf Deinem Laptop. Um Kernelmodule rc.local hinzuzufügen, werden Root Privilegien benötigt - um die Änderungen zu übernehmen, musst Du Dein System neu starten oder das Kernelmodul von Hand laden. Um ein Kernelmodul manuell zu laden, öffne ein Terminalfenster, werde Rootanwender und gib Folgendes ein (ersetze %kernel_module% mit dem Modul, das Du laden möchtest):

modprobe %kernel_module%

10.1 ASUS

Aktiviere das Asus Kernelmodul:

gedit /etc/rc.local

Füge folgende Zeile hinzu:

/sbin/modprobe asus-laptop


10.2 IBM/Lenovo

Folgende Pakete sind verfügbar:
  • tpb (verbindet ein Programm mit ThinkPad, Mail, Home und Suchfelder)
  • thinkfinger (Treiber für den UPEK/SGS Thomson Microelectronics Fingerprint Reader (USB ID 0483:2016))
Aktiviere das IBM Kernelmodul:

gedit /etc/rc.local

Füge folgende Zeile hinzu:

/sbin/modprobe thinkpad-acpi


10.3 Acer

Installiere das folgende Paket:

10.4 Dell

Installiere das folgende Paket:
  • i8kutils (support for inspiron 8000 and others)

10.5 MSI

Aktiviere das MSI Kernelmodul:

gedit /etc/rc.local

Füge folgende Zeile hinzu:

/sbin/modprobe msi-laptop


10.6 Toshiba

Aktiviere das Toshiba Kernelmodul:

gedit /etc/rc.local

Füge folgende Zeile hinzu:

/sbin/modprobe toshiba-acpi


10.7 Sony

Aktiviere das Sony Kernelmodul:

gedit /etc/rc.local

Füge folgende Zeile hinzu:

/sbin/modprobe sony-laptop


11 WLAN

Viele Wlan-Karten werden auf Fedora 8 standardmäßig unterstützt - wenn Deines nicht besonders funktioniert, sieh Dir mal die Paketdatenbanken an - vielleicht wird Dein Gerät vom Madwifi Paket unterstützt. Wenn Dein Gerät funktioniert, kannst Du es einfach mit einem Wireless-Access-Point verbinden.

Wenn Du auf den Netzwerk Manager klickst, erscheint eine Liste mit wireless Netzwerken. Klicke auf das Netzwerk, mit dem Du Dich verbinden möchtest.


Wähle die Wireless Security (wenn mehrere zur Auswahl stehen) und gib das Passwort für dieses wireless Netzwerk ein.


Danach bist Du mit dem wireless Netzwerk verbunden.


Falls Du Probleme haben solltest, Dich mit einem wireless Netzwerk zu verbinden oder Du es nicht sehen kannst (SSID aus) kannst Du die Verbindung manuell erstellen. Wähle "Connect to Other Wireless Network" und gib die benötigten Informationen ein.

12 Drucker Konfiguration

12.1 Hewlett-Packard

HPLIP Homepage: http://hplip.sourceforge.net/
Wenn Du ein HP-Gerät hast, kannst Du vom hplip Projekt profitieren. Es liefert eine gui mit vielen Funktionen (je nach Modell) für Dein HP-Gerät. Wenn Du hplip verwenden möchtest, installiere folgende Pakete (vielleicht sind einige von diesen Paketen bereits auf Deinem System installiert):
  • hplip
  • hplip-gui
  • cups
  • cups-devel
  • ghostscript
  • foomatic
  • qt or qt4
  • pyqt or pyqt4
  • python
  • python-devel
  • python-reportlab
  • libjpeg
  • libjpeg-devel
  • net-snmp (wird nur nür Netzwerk-Drucker benötigt)
  • net-snmp-devel (wird nur für Netzwerk-Drucker benötigt)
  • chkconfig

12.1.1 USB

Schalte Deinen Drucker an und verbinde ihn mit dem Computer. Wenn Dein Drucker von den installierten Treibern unterstützt wird, wird er automatisch erkannt und vorkonfiguriert. Danach kannst Du den Drucker mit dem HP Device Manager konfigurieren - sieh Dir dazu Schritt 12.14 an.

12.1.2 Netzwerk

Zuerst musst Du Port 161 (tcp+udp) für snmp und Port 9100 (tcp) für jetdirect in Deiner Firewall öffnen - sieh Dir dazu Schritt 9 an. Öffne als Nächstes ein Terminalfenster, werde Rootanwender und starte das Setup:

hp-setup

Wähle "Network/..." und klicke auf "Next".


Falls Dein Drucker nicht automatisch erkannt wird, kannst Du manuell nach ihm suchen.


Fahre fort nachdem Dein Drucker erkannt worden ist.


Hier musst Du eine PPD-Datei für Deinen Drucker auswählen. Wenn Du nicht die Datei verwenden möchtest, die empfohlen wird (oder wenn für Dein Modell keine PPD-Datei verfügbar ist) kannst Du Deine eigene auswählen.


Hier kannst Du die Informationen für Deinen Drucker bearbeiten.


0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte