KDE 4.0 jetzt doch erst in der Fedora 9.0

Zwar erscheint die neue Version Fedora 8 im November - doch kommt sie nicht wie angekündigt mit KDE 4.0 daher. Die veröffentlichung von KDE 4.0 verspätet sich um 2 Monate, wie die KDE Entwickler in Ihrer Mailingliste mitteilen. Der Grund: Die Desktop-Oberfläche KDE 4.0 ist noch nicht ausgereift, so dass die Linux Distributionen Ubuntu 7.10, OpenSuSE 10.3 und Fedora 8 sie nicht mehr integrieren können. Bereits die Vorabversionen von KDE 4.0 kam zu spät - jetzt ist die fertige Version für den 20. Dezember 2007 geplant. Damit ist KDE 4.0 erst Mitgift der übernächsten Fedora-Version, wie golem.de meldet.  Der neue KDE Release-Plan kann hier eingesehen werden.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte