KDE 4.2: Erste Beta erschienen

KDE hat eine erste Beta von Version 4.2 veröffentlicht. Neben Fehlerkorrekturen gibt es bereits eine Reihe neuer Funktionen für die Linux- und Unix-Desktopumgebung. So gibt es zusätzliche Desktopeffekte, die mit einem neuen Menü ausgewählt werden können. Version 4.2 soll zudem automatisch prüfen, ob Compositing möglich ist, bevor es aktiviert wird. Das Applet Folder View, das seit KDE 4.1 die normalen Desktopsymbole ersetzt kann nun als Hintergrund ausgewählt werden, um dadurch eine traditionelle Ansicht mit Icons zu erhalten. Die Applets können nun auch in Ruby und Python geschrieben werden. Auf dem Plasma-Desktop lassen sich jetzt auch die Google Gadgets verwenden. Beta 1 von KDE 4.2 ist zum Aufspüren von Fehlern gedacht. Die Finalversion soll im Januar 2009 erscheinen.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte