Keine weiteren Updates für Fedora 10

Das Fedora-Projekt stellt den Support für Version 10 seiner Linux-Distribution ein. Anwender erhalten ab sofort keine Sicherheits-Updates mehr und sollten daher auf Fedora 12 wechseln. Der Release- und Support-Zeitraum von Fedora ist relativ kurz. Alle sechs Monate erscheint eine neue Version. Der Support endet dann einen Monat nach Veröffentlichung der jeweils übernächsten Version. Durch den kurzen Erscheinungsrhythmus wollen die Entwickler der von Red Hat unterstützten Distribution neue Entwicklungen möglichst schnell integrieren.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte