Kopierschutz für Blue-ray gehackt

Der Kopierschutz für Blue-rays ist von Mitgliedern der Videocommunity Doom9 geknackt worden. Der Kopierschutz Bd+ ist eine kleine virtuelle Maschine, die in autorisierten Geräten eingesetzt wird und die Echtheit des Codes von Blue-ray-Medien prüft. Mit dem aushebeln von BD+ kann nun eine freie Wiedergabesoftware für Blue-rays entwickelt werden. Bislang lließ sich der Blu-ray-Kopierschutz nur mit der in Deutschland verbotenen Windows-Software AnyDVD HD umgehen. Deren Hersteller Slysoft kritisiert die Filmindustrie wegen der BD-Live-Funktion von Blu-ray-Filmen. Diese stellt ohne Zustimmung oder Kenntnis des Anwenders eine Onlineverbindung zum Hersteller her und gibt Nutzerdaten preis. Mit der neuesten AnyDVD HD Version läßt sich BD-Live deaktivieren. Zudem umgeht die Software eine neue Version von BD+ und deaktiviert Regionalsperren (Region Locks), (via golem.de).

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte