Kritik an Sicherheitsstudie von Microsoft

Die Microsoft-Studie, nach der der Internet Explorer sicherer als Firefox sei wird vor allem von der Mozilla Foundation scharf kritisiert. Window Snyder, die Sicherheitschefin von Mozilla bemängelt das Meßverfahren von Microsoft. Dort würden im Gegensatz zu Mozilla nur externe veröffentlichte Sicherheitslücken dokumentiert. Auch würden Sicherheitslecks bei Microsoft erst viel später mit dem nächsten Service Pack oder Major Update beseitigt. Dadurch wären Anwender manchmal ein Jahr oder länger ungeschützt. Snyder sollte wissen, wovon sie spricht, schließlich war sie bis 2005 Senior Security Strategist bei Microsoft. Trotz aller Kritik kann Jeff Jones, der Sicherheitsstratege von Microsoft seine Studie als Erfolg verbuchen. Immerhin hat er die indiskutable Behauptung, der Internet Explorer sei sicherer als Firefox zum Gegenstand öffentlicher Diskussion gemacht (via heise.de).

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte