Kritik: Tägliche GPL-Verletzungen normal

In seinem Blog kritisiert Bradley Kuhn, der technische Direktor des Software Freedom Law Centers (SFLC), die Tatsache, dass SFLC beinahe jeden tag Verletzungen der GNU General Public License (GPL) feststelle.

Zwar räumt Kuhn die Möglichkeit unbeabsichtigter Verletzungen ein, doch müssen auch diese „geahndet“ werden, indem beispielsweise die Übertreter darauf hingewiesen werden könnten und ihnen zunächst eine günstige Auslegung der Umstände eingeräumt werden könnte.

Kuhn spricht sich dagegen aus, jede Verletzung öffentlich zu machen oder vor Gericht zu bringen. Vielmehr müsse eine bessere Aufklärung stattfinden, indem man Firmen auf ihre Verantwortung hinsichtlich der Lizenzbestimmungen der Open-Source-Gemeinschaft hinweise.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte