LiMo Foundation: Spezifikationen der neuen Linux-Plattform sind fertig

Die LiMo Foundation hat Version R2 ihrer Linux-Plattform für Mobiltelefone fertiggestellt, die mit BONDI v1.0 eine Schnittstelle für Webanwendungen und Widgets bietet. Damit sollen sich Webanwendungen entwickeln lassen, die auf allen Geräten mit der LiMo-R2-Software laufen. Zudem wurden bei der neuen Linux-Plattform Multimediafähigkeiten, Sicherheit und die Verwaltung persönlicher Informationen verbessert. Im Herbst 2009 sollen die APIs veröffentlicht werden. Die ersten Geräte mit LiMo-R2 werden für das vierte Quartal 2009 erwartet und sollen u.a. von Orange, Verizon Wireless und Vodafone vertrieben werden. Zur LiMo Foundation gehören u.a. Motorola, NEC, Samsung und Texas Instruments.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte