Linux Defenders - Neue Initiative gegen Patentbetrüger

Eine neue Initiative des Open Invention Network (OIN) will unter dem Namen "Linux Defenders" die Entwickler freier Software vor Patenttrollen schützen. Zur Erklärung: Als Patenttrolle gelten Firmen, die Techniken nur patentieren lassen, um von anderen Unternehmen Lizenzgebühren zu kassieren. Um eine solche Patentanmeldungen auf bereits entwickelte Techniken - auch Prior Art Patente genannt - zu verhindern, wird "Linux Defenders" zukünftig so genannte "Defensive Publications" sammeln. Diese Form ist kostengünstiger als selbst Patentanträge auf Entwicklungen zu stellen. Gleichzeitig können "Defensive Publications" aber auch Patentierungen von längst verwendeten Techniken verhindern.

Die Projektidee gegen Patentbetrüger ist darauf angewiesen, dass Open-Source-Entwickler ihre Entwicklungen dokumentieren und als "Defensive Publications" an die Initiative weitergeben. Die OIN wird die "Defensive Publications" dann in die Datenbank IP.com eintragen, die das US-Patentamt zur Bearbeitung von Patentanträgen nutzt.

Prominente Unterstützer von "Linux Defenders" sind das Software Freedom Law Center und die Linux Foundation. Das Open Invention Network wurde 2005 von IBM, Novell, Philips, Red Hat und Sony gegründet. (via golem.de)

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte