Linux Foundation übernimmt die Leitung des Moblin-Projekts

Wie die New York Times berichtet, gibt Intel die Leitung des Moblin-Projekts an die Linux Foundation ab, will sich aber weiter an der Entwicklung beteiligen. Moblin ist eine Linux-Distribution, speziell für Netbooks und kann auf Geräten mit Intels  Intels Atom-Prozessoren eingesetzt werden. Der Chipherstreller hatte dem Projekt in letzter Zeit eine hohe Priorität eingeräumt. Der Wechsel der Kontrolle in neutrale Hände passt in die Tradition von Intel, sich nicht ins Betriebssystemgeschäft einzumischen. Zur Linux-Foundation gehören neben Intel auch IBM, Novell, Google und Red Hat.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte