Linux zmore Befehl für Anfänger (5 Beispiele)

Manchmal möchten Sie den Inhalt einer komprimierten Datei anzeigen, ohne sie vorher zu dekomprimieren. Nun, du wirst froh sein zu wissen, dass Linux ein Befehlszeilenprogramm anbietet, mit dem du dies tun kannst. In diesem Tutorial werden wir die Grundlagen des zmore Befehls anhand einiger leicht verständlicher Beispiele diskutieren.

Aber bevor wir das tun, ist es erwähnenswert, dass alle Beispiele hier auf einer Ubuntu 18.04 LTS Maschine getestet wurden.

Linux zmore Befehl

Der Befehl zmore unter Linux ist im Grunde genommen ein Dateivergleichsfilter zum Anzeigen von komprimiertem Text. Folgendes ist seine Syntax:

zmore [ name ...  ]

Und so definiert es die Man Page des Tools:

Zmore  is  a  filter  which  allows  examination of compressed or plain text files one screenful 
at a time on a soft-copy terminal. Zmore works on files compressed with compress, pack or gzip, 
and also on uncompressed files.  If a file does not exist, zmore looks for a file of the same name 
with the addition of a .gz, .z or .Z suffix.

Zmore  normally  pauses  after  each  screenful,  printing –More– at the bottom of the screen.
If the user then types a carriage return, one more line is displayed. If the user hits a space,
another screenful is displayed.  Other possibilities are  enumerated later.

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele im Q&A-Stil, die Ihnen eine bessere Vorstellung davon vermitteln sollen, wie der Befehl zmore funktioniert.

Q1. Wie benutze ich zmore?

Angenommen, Sie haben eine komprimierte Datei – in meinem Fall test.html.gz – deren Inhalt Sie schnell eine Seite oder Zeile nach der anderen auf dem Terminalbildschirm anzeigen möchten. So können Sie zmore verwenden, um dies zu tun:

zmore test.html.gz

Der vorgenannte Befehl erzeugte die folgende Ausgabe:

Wie man zmore benutzt

So können Sie sehen, dass die erste Seite der Datei in der Ausgabe erzeugt wurde. Sie können die Eingabetaste drücken, um zu blättern und den Rest der Datei zeilenweise anzuzeigen. Zum Beenden drücken Sie ‚q‘.

Q2. Wie kann man erreichen, dass der Inhalt von zmore Scroll-Dateien mehrere Zeilen auf einmal enthält?

Natürlich ist es eine Möglichkeit, die Eingabetaste mehrmals zu drücken, aber es ist definitiv kein eleganter Ausweg. Eine bessere Möglichkeit ist es, die Leertaste zu drücken, mit der Sie einen Bildschirm nach dem anderen scrollen können.

Wenn Sie jedoch den Inhalt mehrere Zeilen auf einmal scrollen möchten, drücken Sie einfach „i“ gefolgt von einer Zahl, die die Anzahl der zu scrollenden Zeilen darstellt.

i<space>
              display i more lines, (or another screenful if no argument is given)

Alternativ können Sie auch Strg+D drücken, damit zmore 11 weitere Zeilen anzeigt.

^D     display 11 more lines (a ``scroll'').  If i is given, then the scroll size is set to i.

Q3. Wie kann man zmore Zeilen oder Bildschirme überspringen lassen?

Der Befehl zmore bietet dafür zwei Möglichkeiten:

is - skip i lines and print a screenful of lines

if – skip i screenfuls and print a screenful of lines

Q4. Wie kann man erreichen, dass zmore die aktuelle Zeilennummer anzeigt?

Zu jedem Zeitpunkt während der Verwendung von zmore, wenn Sie die aktuelle Zeilennummer wissen möchten, drücken Sie einfach =.

In meinem Fall wurde zmore beispielsweise am unteren Bildschirmrand mit 35 angezeigt, wenn ich = gedrückt habe.

Wie man zmore die aktuelle Zeilennummer anzeigen lässt

Q5. Wie bestimmt zmore die Eigenschaften von Terminals?

Dies geschieht über die Datei /etc/termcap. Die Man Page erklärt es im Detail:

Zmore looks in the file /etc/termcap to determine terminal characteristics, and to determine the 
default window size. On a terminal capable of displaying 24 lines, the default window size is 22 
lines. To use a pager other than the default more, set  environment variable PAGER to the name of 
the desired program, such as less.

Um die Fenstergröße zu ändern, verwenden Sie die Methode „iz“. Hier ist, wie es erklärt wird:

iz  -   same as typing a space except that i, if present, becomes the new window size.

Fazit

Der Befehl zmore ist praktisch für diejenigen, die viel mit komprimierten Dateien zu tun haben. Die Lernkurve für das Werkzeug ist nicht steil. Wir haben bereits einige nützliche Befehlszeilenoptionen besprochen, die zmore anbietet. Um mehr zu erfahren, gehen Sie bitte auf die Man Page des Tools.

Das könnte dich auch interessieren …