Kategorie: Fedora

Wie konfiguriere ich Apache damit bestimmte Zugriffe nicht im Access Log vermerkt werden

Normalerweise vermerkt Apache alle Zugriffe in seinem Access Log. In bestimmten Fällen kann dies Deine Page View Statistiken verfälschen (wenn Du ein Tool wie Webalizer oder AWStats verwendest, das Statistiken basierend auf Apaches Access Log erzeugt), wenn Du zum Beispiel viele Besuche von Suchmaschinen-Spider oder bestimmten IP Adressen hast (z.B. Deiner eigenen), oder wenn jede Deiner Seiten eine andere Seite von Deiner Webseite (z.B. in einem iframe) mit einschließt (das würde Deine Page Views sofort verdoppeln, was ganz offensichtlich nicht korrekt wäre). Diese Kurzanleitung veranschaulicht, wie man Apaches SetEnvIf Direktive verwendet, um Apache daran zu hindern, solche Zugriffe zu loggen.

APC (Alternative PHP Cache) in PHP5 (Fedora 8 & Apache2) integrieren

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man APC (Alternative PHP Cache) in PHP5 auf einem Fedora 8 System (mit Apache2) integriert. APC ist ein kostenloser, open PHP Opcode Cacher zum Cachen und Optimieren des PHP Intermediate Codes. Es ähnelt anderen PHP Opcode Cachers, wie zum Beispiel eAccelerator oder XCache.

Benutzerbeschränkungen mit Sabayon unter Fedora 8 (Gnome) durchsetzen

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man Sabayon auf Fedora 8 aufsetzt und verwendet.

Von der Sabayon Seite: „Sabayon is a system administration tool to manage GNOME desktop settings. Sabayon provides a sane way to edit GConf defaults and GConf mandatory keys: the same way you edit your desktop. Sabayon launches profiles in an Xnest window. Any changes you make in the Xnest window are saved back to the profile file, which can then be applied to user’s accounts.“

Der Perfekte Desktop – Fedora 9

Diese Anleitung veranschaulicht Schritt für Schritt wie man einen Fedora 9 Desktop (GNOME) aufsetzt. Das Ergebnis ist ein schnelles und sicheres System, das all das bereitstellt, was man für die tägliche Arbeit und zur Unterhaltung benötigt.

Wie man einen Kernel kompiliert – auf Fedora

Jede Distribution hat besondere Tools, mit denen sie einen benutzerdefinierten Kernel aus den Quellen kompiliert. Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen Kernel auf Fedora-Systemen kompiliert. Sie beschreibt, wie man einen benutzerdefinierten Kernel baut, unter Verwendung der neusten unveränderten Kernelquellen von www.kernel.org (vanilla kernel), damit Du nicht an die Kernel, die von Deiner Distribution bereitgestellt werden, gebunden bist. Weiterhin wird gezeigt, wie man die Kernelquellen patcht, falls Funktionen benötigt werden, die darin nicht enthalten sind.

Der Perfekte Server – Fedora 9

Diese Anleitung veranschaulicht Schritt für Schritt wie man einen Fedora 9 Server aufsetzt, der alle Dienste bereitstellt, die von ISPs und Hostern benötigt werden: Apache Web Server (SSL-fähig) mit PHP5 und Ruby, Postfix Mail Server mit SMTP-AUTH und TLS, BIND DNS Server, Proftpd FTP Server, MySQL Server, Dovecot POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. Diese Anleitung wurde für die 32-bit Version von Fedora 9 verfasst, sollte aber auch mit geringfügigen Änderungen auf die 64-bit Version passen.

Unbeaufsichtigte Fedora 8 Installation mit NFS und Kickstart

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man eine Installationsumgebung mit Kickstart und NFS einrichtet. Mit dem daraus resultierendem System kannst Du unbeaufsichtigte Fedora 8 Installationen auf den Client Systemen in Deinem LAN ausführen – außerdem wird der Internet Traffic auf ein Minimum reduziert. Die gesamte Client Konfiguration kann in die Kichstart Datei eingefügt werden (vor allem das Post-Installationsskript) also wirst Du, der Administrator, auch unglaublich viel Zeit sparen.

Wie man MySQL Datenbanken sichert ohne MySQL zu unterbrechen

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man MySQL Datenbanken sichert ohne den MySQL Dienst zu unterbrechen. Wenn Du ein MySQL Backup erstellen möchtest, musst Du normalerweise MySQL entweder stoppen oder eine Lesesperre an Deinen MySQL Tabellen anbringen, um ein einwandfreies Backup zu erhalten; wenn Du dies nicht tust, endest Du mit einem inkonsistenten Backup. Um aber konsistente Backups ohne eine Unterbrechung von MySQL zu erhalten, wende ich einen kleinen Trick an: Ich repliziere meine MySQL Datenbank auf einen zweiten MySQL Server. Auf dem zweiten MySQL Server verwende ich einen Cron Job, der reguläre Backups der replizierten Datenbank erstellt.