Mandriva 2010: Erste Alpha-Version erhältlich

Seit Wochenbeginn ist für User von 32- und 64-Bit-Systemen die erste Alpha-Version der französischen Linux-Distribution Mandriva 2010 verfügbar. Die Neuerungen: Der Boot-Vorgang soll deutlich schneller erfolgen, indem das Speedboot verbessert wurde. Anwender können sich schneller anmelden, da nur die wichtigsten Dienste starten – alle anderen folgen erst, nachdem der Desktop vollständig geladen ist. Auch die Integration neuer Software soll zügiger gehen.

Mandriva 2010, deren Endversion für den 21. Oktober 2009 angekündigt wurde, bringt aktuellste Software mit: Kernel 2.6.30, KDE 4.3 Beta 2, Gnome 2.27.3 (die dritte Vorabversion von Gnome 2.28), gcc 4.4, der X-Server 1.6.1 sowie einige Moblin-Pakete für den Betrieb auf Netbooks. Desktopalternative ist Xfce 4.6.1.

Die Entwickler raten davon ab, Mandriva 2010 als Aktualisierung einer bestehenden Installation von Mandriva 2009 zu verwenden. Die Alphaversion nur als frische Installation betrieben werden. Zahlreiches Feedback über Bug Reports zu KDE 4.3 sowie Meldungen über fehlende oder überflüssige Software sind stark erwünscht. Feedback zu anderen Themen sollte im Forum und auf der Cooker-Mailingliste platziert werden.

Hier geht es zum Download.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte