Mandriva Linux 2008 Spring ist da

Von Mandriva Linux ist die 2008er Spring-Version erschienen. Die französiche Linux-Distribution verwendet den Linux-Kernel 2.6.24 und erweitert ihn um einige Patches. Die neue Version läßt sich einfacher konfigurieren. So arbeitet der Paketmanager Rpmdrake jetzt schneller und stellt die verfügbare Software übersichtlicher dar. Über den Netzwerkmanager lassen sich nun wieder WLAN-Karten einrichten.

Darüber hinaus bietet die neue Mandriva-Version:
  • KDE 3.5.9 und KDE 4.03
  • Gnome 2.22
  • OpenOffice 2.4.0
  • das Media-Center Elisa
  • den Internet-TV-Player Miro
  • KMyMoney als neue Standard-Finanzsoftware
  • Verbesserungen im Alsa-Sound-System
  • erweiterter Support für den Asus Eee PC
  • verbesserte Erkennung und Synchronisation mit Windows-Mobile-Handhelds, dem Blackberry und einigen Nokia-Geräten
  • WPA-EAP-Authentifizierung für drahtlose Verbindungen
Neben der Free Edition, die ausschließlich Open-Source-Software enthält, gibt es mit Mandriva One eine installierbare Live-CD der Distribution. Das kommerzielle Power Pack kostet 70 EURO als Box-Version und 50 EURO als Download, bzw. 60 EURO als Jahresabonnement.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte