Microsoft öffnet sich gegenüber Wettbewerbern

Microsoft legt bislang gehütete Dokumente und Protokolle offen. Mit dem angekündigten Strategiewechsel reagiert der Softwarekonzern aus Redmond vermutlich auf diverse Wettbewerbsverfahren. So hatte die Europäische Union noch im Januar mit hohen Bußgeldern gedroht, um das Unternehmen zur Weitergabe von Informationen über Schnittstellen an Wettbewerber zu zwingen. Microsoft will künftig den Anforderungen der Kunden und Wettbewerbern öffnen und offene Verbindungen gewährleisten, für die Portabilität von Daten sorgen, sowie Industrie-Standards umfassend unterstützen. Betroffen sind die Produkte: Windows Vista, das .NET Framework, Windows Server 2008, SQL Server 2008, Office 2007, Exchange Server 2007 und Office SharePoint Server 2007 bzw. deren Nachfolger. Das Unternehmen hat bereits Unmengen an PDFs und Dokumenten zu Windows Clients und Server auf seinem MSDN-Entwicklerportal veröffentlicht. Weitere Dokumentationen über die Protokolle in Office, Exchange, SharePoint und SQL Server sollen in den kommenden Monaten folgen, (via heise.de).

.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte