Mozilla plant bereits den Nachfolger von Firefox 3.5

Firefox 3.5 ist noch nicht erschienen, da plant Mozilla bereits die übernächste Version des Browsers. Firefox 3.6 alias Namoroka wird intern auch unter der Bezeichnung Firefox.next geführt. Der Nachfolger von Firefox 3.5 soll dabei deutlich schneller, anpassungsfähiger und besser in das Betriebssystem integriert werden. Zudem soll Firefox.next eine aufgabenbasierte Navigation und bessere  Unterstützung von Webapplikationen bieten.

Für den Benutzer soll nicht nur die Browseranpassung leichter werden, Firefox soll auch entsprechende Vorschläge aus den Gewohnheiten der Anwender ableiten können. Nutzer sollen ihre Tabs, History, Downloads etc. nach Aufgaben organisieren können. Auch sollen sich Webtätigkeiten im Mashup-Stil erledigen lassen, ohne eine Webseite beuschen zu müssen. Das Projekt Taskfox greift hierzu auf Erfahrungen aus Ubiquity zurück. Webapplikationen sollen sich zunehmend offline verwenden lassen. Das User-Interface soll Dateien einfacher an Webseiten senden und diese direkt als Webapplikationen speichern können. Hierzu greifen die Entwickler auf Erfahrungen des Prism-Projekts zurück. Firefox.next alias Namoroka soll Gecko 1.9.2 als Rendering Engine verwenden und Mitte 2010 erscheinen. Mehr Informationen enthält das Mozilla-Wiki.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte