Mozilla veröffentlicht zweite Beta von Firefox 3

Die zweite Beta von Firefox 3 ist da und erscheint damit nur wenige Wochen nach der ersten Beta-Version. Die Software des Webbrowsers basiert auf der Rendering-Engine Gecko 1.9 und soll mehr Leistung, Stabilität und einen vereinfachten Code mit sich bringen. Bereits in den Alpha-Versionen von Firefox 3 gab es grundlegende Neuerungen. So warnt ein Malware-Schutz die Nutzer vor dem Besuch von Seiten, die für die Installation von Viren bekannt sind. Allerdings ist die dazugehörige Blacklist laut Mozilla noch nicht aktiviert. Firefox enthält jetzt auch die Bookmark- und History-Verwaltung Places. Die zweite Beta schließt bekannt gewordene Sicherheitslücken und bietet eine größere Geschwindigkeit und Stabilität. Ein neuer Download-Manager hilft die Herkunft heruntergeladener Software zu klären und diese besser aufzufinden. Ein "effective Top Level Domain"-(eTLD-)Dienst soll die Privatsphäre der Anwender besser schützen und die Sortierung in der Lesezeichenleiste berücksichtigt jetzt die Häufigkeit mit der Webseiten besucht werden. Alle Änderungen listen die Release Notes auf. Die Beta 2 steht u.a. auf Deutsch zum Download für Windows, Mac OS X und Linux bereit und ist vor allem für Tester gedacht, die Anmerkungen und Verbesserungen über ein Web-Formular einbringen können. Laut Roadmap der Mozilla-Foundation soll die finale Version von Firefox 3 Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres erscheinen.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte