Neue Schnellstarttechnik für Linux

Mit der neuen Schnellstarttechnik von Lineo soll ein Linux-System bereits in rund 3 Sekunden einsatzbereit sein. Warp!!2 umgeht den eigentlichen Bootvorgang und lädt einen zuvor abgespeicherten Snapshot aus einem Flash-Speicher. Die zweite Version der Schnellstartlösung Warp soll noch weniger Speicher verbrauchen, als der im Mai vorgestellte Vorgänger. Zudem lassen sich die Snapshots komprimieren, wodurch weiterer Speicherplatz gespart wird und sich die Bootzeit nur unwesentlich verlängert. Da Warp 2 mit mehreren Snapshots umgehen kann, können verschiedene Systemzustände gestartet werden. Die Technik unterstützt die ARM-CPUs Cortex-A8, ARM11 und ARM9, die SuperH-Chips SH-4, SH-4A und SH-4AL, den PowerQUICC II Pro und bald auch den MIPS32R2. Der japanische Embedded-Linux-Anbieter Lineo will seine Schnellstarttechnik Ende November offiziell vorstellen. Auf der japanischen Homepage wird Warp!!2 bereits jetzt präsentiert und erläutert.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte