Neue Treiber für Debian 4.0

Für Debian "Etch" ist ein viertes Update erschienen, dass neben Sicherheitsaktualisierungen und Fehlerkorrekturen auch neue Treiber beinhaltet. Regelmäßig aktualisierte Systeme dürften sicherheitsmäßig aber auf dem Stand von Version 4.0r4 sein. Die Debian-Entwickler haben für das "Etch and a half" genannte Update die Installationsprozedur optimiert. Diese erkennt nun die Hardware, die noch nicht vom verwendeten Kernel 2.6.18 unterstützt wird und verwendet dann alternativ den Linux-Kernel 2.6.24 als Basis. Debian 4.0r4 enthält zudem eine aktualisierte X.org-Version mit neuen Grafiktreibern, die u.a. Geforce-8-Karten und diverse Intel-Chips unterstützen. Zudem kommt das Debian-Update mit Dual-Head-Konfigurationen zumindest rudimentär zurecht. Das Changelog enthält alle aktualisierten Pakete und Informationen zu den Sicherheitsupdates. Die alten CD-Sätze der Distributon können weiter verwendet und nach der Installation über die Paketverwaltung Apt auf den aktuellen Stand gebracht werden. Dies funktioniert allerdings nicht bei der "Network Console"-Installation. Hier wurde Installer aktualisiert, da zuvor durch den OpenSSL-Fehler in Debian schwache Schlüssel generiert wurden. Neue CD-Sätze sollen demnächst im Stable-Verzeichnis des FTP-Servers zur verfügung stehen, (via golem.de).

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte