Nokia plant freies Web-Runtime-Framework für Qt

Nokia will die Entwicklung von Web-Applikationen mit Qt mit einem neuen Framework erweitern. Qt Web Runtime (Qt WRT) setzt auf Qt und Qt-Webkit auf und soll an die W3C-Standards angepasst werden. Daher soll Qt WRT ohne Portierung auf einer größeren Anzahl an mobilen Geräten laufen können. Die mit Qt WRT erzeugten Applikationen sollen über Javascript-APIs auf die Hardware von mobilen Geräten wie z.B. einem GPS-Modul zugreifen können. Nokia will Qt WRT als Open Source mit Hilfe der Community entwickeln. So sollen Programmierer nicht nur über den Entwicklungsstand der Software informiert werden, sondern sich auch aktiv daran beteiligen können. Auf der Projektseite ist bereits Code-Schnappschuss verfügbar. Auch Symbian 3 soll mit Phonegap ein ähnliches Framework erhalten, das Schnittstellen GPS oder Kameras über Javascript bereitstellt.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte