Nokia übernimmt den Qt-Entwickler Trolltech

Nokia kauft Trolltech für rund 105 Millionen Euro (bzw. 1,98 Euro je Aktie). Der Handy-Hersteller hält bereits ca. zwei Drittel der Anteile an der norwegischen Softwarefirma, deren Management der Übernahme zugestimmt hat. Trolltech bietet das C++-Frameworks Qt an, dass u.a. im Linux-Desktop KDE verwendet wird. Außerdem hat die Firma Qtopia entwickelt, eine Linux-Anwendungsplattform für Mobilgeräte. Die Übernahme soll Nokia, nach eigenen Angaben helfen, vom reinen Handy-Verkauf unabhängiger zu werden. Der finnische Konzern will mit Anwendungen, Internetlösungen und z.B. mobilen Musikdiensten zusätzliche Einnahmen erzielen. Die Trolltech-Produkte sollen weiterentwickelt und wie bisher unter kommerziellen und Open-Source-Lizenzen angeboten werden. Nokia ist seit April 2007 selbst Mitglied der Linux Foundation, die den Einsatz von Linux und Open Source fördern will. Bereits Mitte 2006 hatte der Handy-Riese den Quellcode seiner Mobilbrowser-Engine unter einer BSD-Lizenz veröffentlicht

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: howtoforge