Novell schreibt wieder schwarze Zahlen

Nach vier Quartalsverlusten in Folge hat Novell im vergangenen Quartal wieder schwarze Zahlen geschrieben. Der Linux-Distributor konnte einen Nettogewinn von 16,81 Millionen US-Dollar verbuchen, gegenüber den 20 Millionen Dollar Verlust im Vorjahreszeitraum. Dabei stieg der Umsatz um 13 Millionen auf 231 Millionen US-Dollar an. Den stärksten Zuwachs von 65 Prozent auf 30 Mill. Dollar erzielt der Konzern mit Open-Source Produkten. Neben dem Umsatzplus sieht Ron Hovespian, der CEO des Unternehmens vor allem die Maßnahmen zur Kostenkontrolle als Ursache für die Steigerung der Profitabilität. Novell erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatz von 940 bis 970 Millionen US-Dollar. Nach Veröffentlichung der Quartalszahlen stieg die Aktie des Unternehmens um 4,7 Prozent auf 6,54 US-Dollar, (via heise.de).

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte