Open Source in russischen Behörden?

In Russland sollen die Behörden bis 2014 auf Open Source migrieren. Laut Pro-Linux, sehen dies zumindest Pläne des russischen Ministeriums für Informationstechnik und Kommunikation vor. Dazu soll zunächst eine Grundlage an freier Software definiert werden, die für den Betrieb von Desktops und Servern notwendig ist. Die russische Regierung soll dann bis zum Sommer 2009 entscheiden, ob der Plan umgesetzt wird.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte