Open-Xchange Server: Neue Beta verfügbar

Von Open-Xchange gibt es eine neue Betaversion, mit der die Neuerungen aus der Hosting-Edition auch in die Serveredition einziehen. Hoster, die ihren Kunden Open-Xchange als Software-as-a-Service anbieten, konnten bereits zuvor auf die komplett umgebaute Java-Groupware zugreifen. Mit der neuen Architektur werden auch die beiden großen Enterprise-Linux-Distributionen von Novell und Red Hat unterstützt. Der modulare Aufbau des Servers ermöglicht dessen Integration in bestehende Umgebungen ohne Migrationsaufwand, da sich vorhandene Mailserver etc. weiter verwenden lassen. Mit der neuen Unterstützung des OSGi-Frameworks, kann die Software im laufenden Betrieb mit zusätzlichen Komponenten (z.B. E-Mail-Filter) erweitert werden. Zudem wurde die Ajax-Bedienoberfläche in die Groupware integriert, so dass die Weboberfläche sich nun wie eine Desktopanwendung bedienen läßt. Neue Webapplikationen (z.B. Salesforce) lassen sich so über die Universal-Widget-API einbinden. Außerdem kann die Oberfläche dank Plug-ins um Instant-Messaging- und Faxfunktionen erweitert werden. Die Betaversion der Open-Xchange Server Edition ist ab sofort verfügbar. Die Finalversion soll voraussichtlich im September 2008 erscheinen. Zudem soll es neben der kommerziellen Fassung auch eine reduzierte freie Communityedition geben.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte