OpenMapi: Freie Mapi-Impementierung geplant

Ein neues Projekt will Microsofts Mapi-Schnittstelle als Open Source implementieren. An OpenMapi arbeiten die Unternehmen: Wilken, VIP Com und Zarafa. Microsoft hat das Messaging Application Programming Interface (Mapi) für Windows entwickelt, um E-Mail-Funktionen mit allen Clientanwendung nutzen zu können. Die freie API-Umsetzung soll die Sprachen Java, C#, PHP, C und Python unterstützen und auf den Betriebssystemen Linux (ARM, x86, s390), MacOS X (x86) und Windows (x86) laufen. Mapi ist dabei eine in C# implementierte Bibliothek, die mit .Net und Mono genutzt werden kann. Später soll es noch die Java-Umsetzung JMapi geben und ein Proxy, der zwischen Client und den Backends vermittelt.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte