OpenSuse: Version 11.1 erschienen

Version 11.1 von OpenSuse wurde durchgängig aktualisiert. Die wesentliche Neuerung ist allerdings eine strikte Trennung von freier und proprietärer Software. So wird die OpenSuse-DVD nur noch frei verteilbare Software enthalten. Anwender müssen proprietäre Anwendungen, Treiber und Codecs über das Internet oder  separat erhältliche Non-OSS-CD nachinstallieren. Die OpenSuse Entwickler möchten dadurch die Verbreitung von OpenSuse erleichtern. Die Nachinstallation wichtiger proprietärer Software wie einem MP3-Codec oder des Flash-Players wurde zugleich wesentlich vereinfacht. OpenSuse 11.1 enthält die Desktops KDE 4.1.3 und Gnome 2.24.1. Für x86-, x64- und PowerPC-Systeme stehen eine Installations-DVD und eine Live-CD zum Download bereit. Images für USB-Sticks sollen noch folgen.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte