Kategorie: Anleitungen

Installation von MODx CMS

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man oder Frau 🙂 MODx CMS auf seinem Webspace installiert. MODx ist ein junges Open Source CMS das auf die moderne Web 2.0 endwicklung aus ist und nutzt daher auch MooTools, Scriptaculous und Prototype Biblotheken. Mit Modx können Blogs und Webseiten erstellt weren, desweiteren ist es Suchmaschinenfreundlich. MODx hat in der Kategorie vielversprechendstes CMS 2007 unter anderem gewonnen.

Wie man NTFS Schreibunterstützung (ntfs-3g) auf Ubuntu Feisty Fawn aktiviert

Normalerweise können Linux Systeme nur von Windows NTFS Partitionen lesen und nicht auf die Partitionen schreiben, was ziemlich ärgerlich sein kann, wenn man Du mit Linux und Windows Systemen arbeiten musst. Hier kommt ntfs-3g ins Spiel. ntfs-3g ist ein kostenlos erhältliches, open source NTFS Laufwerk für Linux mit Lese-und Schreibunterstützung. Diese Anleitung veranschaulicht, wie man ntfs-3g auf einem Ubuntu Feisty Fawn Desktop installiert und verwendet, um von einem Windows NTFS Laufwerk und Windows Partitionen lesen und auf sie schreiben zu können.

Installation des VMware Servers auf einem Fedora 7 Desktop

Dieses Tutorial ist eine Schritt-für-Schritt Anleitung zur Installation des VMware Server auf einem Fedora 7 Desktop System. Mit dem VMware Server kannst Du Gastbetriebssysteme („virtuelle Maschinen“) wie zum Beispiel Linux, Windows, FreeBSD, etc. unter einem Host Betriebssystem erstellen und ausführen. Das hat den Vorteil, dass Du mehrere Betriebssysteme auf einer Festplatte ausführen kannst, was viel Geld spart. Außerdem kannst Du virtuelle Maschinen von einem VMware Server zum nächsten verschieben (oder zu einem System, das den VMware Player hat).

Postfix als Backup MX einrichten

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen Postfix Mailserver als einen Backup Mail Exchanger für eine Domain einrichtet, sodass er Mails für diese Domain akzeptiert für den Fall, dass der primäre Mail Exchanger ausfällt oder nicht erreichbar ist und die Mails an den primären MX weiterleitet, sobald dieser wieder an ist.

Lighttpd Log-Dateien mit vlogger aufteilen und Statistiken mit Webalizer erstellen

Vlogger ist ein kleines Tool, mit dem man lighttpd Log-Dateien schreiben kann, getrennt nach virtuellen Hosts und Tagen. Mit vlogger brauchen wir nur eine accesslog.filename Anweisung in unsere globale lighttpd Konfiguration setzen und es werden access logs für jeden virtuellen Host und Tag geschrieben. Daher ist es nicht notwendig, dass Du lighttpds zentralen access log in access logs für jeden virtuellen Host und Tag aufteilst. Außerdem musst Du lighttpd nicht konfigurieren, dass es einen access log pro virtuellen Host schreibt (was dazu führen kann, dass die maximale Anzahl an gleichzeitig geöffneten Dateien überschritten wird).

Der Perfekte Server – Mandriva 2008 Free (Mandriva 2008.0)

Diese Anleitung veranschaulicht wie man einen Mandriva 2008 Free (Mandriva 2008.0) Server einrichtet, der alle Dienste bietet, die von ISPs und Hosters benötigt werden: Apache Web Server (SSL-fähig), Postfix Mail Server mit SMTP-AUTH und TLS, BIND DNS Server, Proftpd FTP Server, MySQL Server, Courier POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. Diese Anleitung wurde für die 32-bit Version von Mandriva 2008 verfasst, sollte aber mit kleinen Abweichungen auch auf die 64-bit Version passen.

Einrichten von Master-Master Replikation mit MySQL 5 auf Debian Etch

Seit Version 5 ist bei MySQL eine eingebaute Unterstützung für eine Master-Master Replikation dabei, womit das Problem mit selbst-erzeugten Schlüsseln gelöst wird. In früheren MySQL Versionen bestand das Problem mit der Master-Master Replikation darin, dass Konflikte sofort auftraten, wenn beide, Node A und Node B, einen auto-incrementing key in die gleiche Tabelle eingefügt haben. Die Vorteile einer Master-Master Replikation gegenüber der traditionellen Master-Slave Replikation bestehen darin, dass Du Deine Programme nicht ändern musst, damit nur der Master Schreibzugriff erhält und dass es einfacher ist, eine hohe Verfügbarkeit zu gewährleisten, denn wenn der Master ausfällt, hast Du immer noch den anderen Master.

Vermeidung von SSH Dictionary Attacks mit DenyHosts

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man DenyHosts installiert und konfiguriert. DenyHosts ist ein Tool, das Login-Versuche auf SSH überwacht. Wenn es wieder und wieder fehlgeschlagene Login-Versuche von der gleichen IP Adresse aufspürt, blockt DenyHosts weitere Login-Versuche diesr IP Adresse, indem es sie in /etc/hosts.deny packt. DenyHosts kann als Cron oder Daemon ausgeführt werden. In dieser Anleitung führe ich DenyHosts als Daemon aus.

Installation von ModSecurity2 auf Debian Etch

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man ModSecurity (Version 2) für die Verwendung mit Apache2 auf einem Debian Etch System installiert und konfiguriert. ModSecurity ist ein Apache Modul, das Intrusion Detection und Prävention für Web Programme bietet. Es zielt darauf ab, Web Programme von bekannten und unbekannten Attacken abzuschirmen, wie zum Beispiel SQL Injection Attacks, Cross-Site Scripting, Path Traversal Attacks, etc.