Kategorie: Anleitungen

Server Überwachung mit munin und monit auf Fedora 7

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man seinen Fedora 7 Server mit munin und monit überwachen kann. Munin erzeugt raffinierte kleine Grafiken von fast jedem Aspekt Deines Servers (durchschnittliche Auslastung, Arbeitsspeicher-auslastung, Prozessorauslastung, MySQL Datendurchsatz, Netzwerk-Datendurchsatz, etc.) ohne großartige Konfiguration, wohingegen monit die Verfügbarkeit von Services wie Apache, MySQL, Postfix überprüft und die entsprechende Aktion ausführt wie zum Beispiel einen Neustart, wenn es feststellt, dass ein Service sich nicht so verhält wie erwartet. Die Kombination der Beiden bietet Dir vollkommene Überwachung: Grafik, die Dir derzeitige oder demnächst stattfindende Probleme aufzeigt (wie zum Beispiel „Wir brauchen bald einen größeren Server, unsere durchschnittliche Auslastung erhöht sich rasant“.) und einen Wächter, der die Verfügbarkeit überwachter Services sichert.

Installation von Ubuntu Studio – Linux für Kreative

Ubuntu Studio ist ein Multimediabearbeitungs/~erstellungsprogramm von Ubuntu, entwickelt für GNU/Linux Audio-, Video-, und Grafik-Liebhaber und Profis. Es ist ein offizielles Derivat des Ubunto Open Source Betriebssytems und hat Programme wie Ardour2, Wired, Hydrogen, Blender, Inkscape, Pitivi, und viele mehr, sowie ein tolles dunkles Design (lese den Versandschein um mehr zu erfahren). Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt Dir, wie Du es installieren kannst.

Verhindern von Brute Force Attacken mit Fail2ban auf OpenSUSE 10.3

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man fail2ban auf einem OpenSUSE 10.3 System installiert und konfiguriert. Fail2ban ist ein Tool, das Login-Versuche in verschiedene Systemen wie z.B. SSH, FTP, SMTP, Apache, etc. überwacht. Wenn es fehlgeschlagene Login-Versuche aufspürt, die immer wieder bei ein und derselben IP Adresse oder dem selben Host auftreten, stoppt fail2ban weitere Login-Versuche dieser IP Adresse/Hosts indem es mit einem iptables firewall rule blockiert.

Installation von LedgerSMB (Open Source Buchhaltungsprogramm) auf Debian Etch

LedgerSMB ist ein kostenloses (lizensiert unter GPL), webbasiertes Buchhaltungsprogramm, das doppelte Buchhaltung unterstützt; geschrieben in Perl, welches PostgreSQL zur Datensicherung benutzt. Es ist für kleine und mittlere Betriebe gedacht (SMB) und kann einfach über einen regulären Web Browser wir Firefox verwendet werden. Diese Anleitung erklärt die Installation von LedgerSMB auf einem Debian Etch System.

Netzwerkanalyse mit Wireshark auf Ubuntu Feisty Fawn

Wireshark ist ein Netzwerk-Analyseprogramm (oder „Paketschnüffler“), welches für Netzwerkanalysen, zur Fehlersuche, Software Entwicklung, Lehre etc. verwendet werden kann. Diese Anleitung zeigt, wie man dieses Programm installieren und auf einem Ubuntu Feisty Fawn Desktop anwenden kann, um den Datenverkehr auf der lokalen Netzwerkkarte zu analysieren.

Der perfekte Server – OpenSUSE 10.3 (32-bit)

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen OpenSUSE 10.3 basierten Server einrichtet, der alle Dienste anbietet, die von ISPs und Hostern gebraucht werden: Apache-Webserver (SSL-fähig), Postfix-Mailserver mit SMTP-AUTH und TLS, BIND-DNS-Server, Proftpd-FTP-Server, MySQL-Server, Dovecot POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. Die Anleitung ist zwar für die 32-Bit Version von OpenSUSE 10.3 geschrieben – sie sollte aber mit sehr kleinen Modifikationen genausogut für die 64-Bit Version funktionieren.