Plan: Ubuntu soll auf HP-Server kommen

Canonicals Marketing-Manager Gerry Carr hat per E-Mail angekündigt, dass sein Unternehmen zusammen mit Hewlett Packard an der Zertifizierung der Ubuntu Server Edition für die ProLiant-Server-Linie des Hardware-Herstellers arbeiten will. Ohne einen konkreten Zeitplan offen zu legen gab Carr an, dass beide Unternehmen kooperieren, um den freien Linux-Server als offiziell unterstütztes Betriebssystem für diese Server-Reihe verfügbar zu machen.

Hintergrund: Vor allem große Unternehmen würden - gegen den allgemeinen Ubuntu-Trend auf dem Desktop -  die Marktführer Red Hat Enterprise Linux und Suse Linux Enterprise Linuxbevorzugen. Kleine Unternehmen würden auf Debian GNU/Linux setzen. Einer aktuellen Umfrage von Marktforscher RedMonk und Canonical zufolge, soll Ubuntu bei kleineren Firmen auf dem Vormarsch sein.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte