RaidSonic: Linux-Firmware jetzt für fremde Plug-ins offen

Der Spezialist für Speicherlösungen RaidSonic erlaubt für die Linux-basierte Firmware des NAS-Speichersysteme IB-NAS1000 und IB-NAS2000 den Zugriff für fremde Programme, die in die Bedienoberfläche des Speichersystems integriert werden (Middleware ist Sun Cobalts Sausalito). Es gibt ein Firmware-Update 2.3.2.IB.2.RS.1 mit einer Beispiel-Applikation (SSH-Server). Ziel sei es, dass Programmierer eigene Applikationen und Erweiterungen als Plug-ins für das NAS-System entwickeln können und deshalbe stelle RaidSonic die nötigen Quellen zur Verfügung.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte