Red Hat: Administrationsserver Spacewalk 1.0 erhältlich

Mit dem von Red Hat neu veröffentlichten Version 1.0 des Administrationsservers Spacewalk lassen sich virtuelle Server und Clients aus der Ferne warten. Spacewalk unterstützt vor allem auf Red Hat basierende Linux-Distributionen (z.B. Fedora) und ermöglicht, Rechner über eine webbasierte zentrale Schnittstelle zu warten. Neue Rechner sind via Kickstart installierbar. Der Administrationsserver kann zudem Konfigurationsdateien verteilen oder Installationen kontrollieren.

Spacewalk basiert auf rund 2 Jahre alten von Red Hat Network freigegebenen Satellite-Server Code. Da Spacewalk nicht von Red Hat unterstützt wird, ist für Updates und Reparaturen die aktive Unterstützung der Community erforderlich.

Hier geht es zum Download der Binärdateien für RPM-basierte Systeme. Zudem kann der  Quellcode in RPM-Dateien verpackt oder von dem Git-Repository heruntergeladen werden.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte