Red Hat kündigt Echtzeit-Lösung an

Red Hat hat "Enterprise MRG" im Rahmen seiner Automation-Strategie angekündigt. MRG steht für die Funktionen "Messaging, Realtime und Grid". Diese sollen zusammen eine höhere Leistung und Zuverlässigkeit für Anwendungen und Transaktionen in kritischen Unternehmensbereichen, wie dem Finanzsektor bieten. Ein Realtime-Kernel soll für Echtzeitfunktionen mit niedrigen Latenzzeiten sorgen, wenn Enterprise MRG auf Red Hat Enterprise Linux läuft. Das fertige Produkt soll Anfang 2008 zu noch nicht genannten Preisen erhältlich sein, eine öffentliche Beta-Version will der Linux-Anbieter bald freigeben, berichtet golem.de.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte