SAMBA (Domaincontroller) Server Für Kleine Arbeitsgruppen Mit Ubuntu 5.10 "Breezy Badger"

Version 1.0 Author: Till Brehm <t.brehm [at] projektfarm [dot] com>
Diese detaillierte Anleitung veranschaulicht, wie man einen Ubuntu-basierten Server (Ubuntu 5.10 - Breezy Badger) einrichtet, damit er als Datei- und Druck-Server für Windows (tm) Arbeitsplätze in kleinen Arbeitsgruppen fungiert. Diese Anleitung verwendet das tdb Backend für SAMBA um Passwörter und Konto-Informationen abzulegen. Dies ist geeignet für Arbeitsgruppen mit bis zu 250 Benutzern und einfacher einzurichten als ein LDAP Backend. Eine zweite Anleitung, die die Installation von LDAP + Samba behandelt, wird demnächst auf HowtoForge veröffentlicht werden.
Installierte Software:
  • Samba als Domaincontroller
  • Cups
  • Foomatic Drucker Treiber
An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass dies nicht der einzige Weg ist, ein solches System einzurichten. Es gibt viele Varianten, dieses Ziel zu erreichen. Dies ist der Weg, den ich gewählt habe. Ich übernehme keine Garantie, dass dies auch bei Dir funktionieren wird!
Voraussetzungen
Um ein solches System zu installieren, wirst Du Folgendes benötigen:
  • Eine Ubuntu Installations-CD (verfügbar unter: http://www.ubuntu.com/download/)
  • Eine Internetverbindun, da ich in dieser Anleitung eine Netzwerkinstallation beschreibe.
1 Das Basissystem
Lege Deine Ubuntu Installations-CD ein und starte das System von ihr aus (gib bei der Startaufforderung server ein um nur ein Basissystem zu installieren, passend für Servrer).

Die Installation startet. Als Erstes musst Du eine Sprache auswählen:

Wähle Deinen Standort:


Wähle ein Tastaturlayout:



Die Hardware-Erkennung startet:

Gib den Hostnamen ein. Mein System heiß in diesem Beispiel server1.example.com, also gebe ich server1 ein:


Nun erstellen wir die Partitionen. Wähel Manually edit partition table. Falls bereits Partitionen vorhanden sein sollten, lösche sie zuerst indem Du sie auswählst, RETURN drückst und dann delete wählst.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte