Solaris: Fehler ermöglicht Ausübung von Kernelrechten

In Solaris ist ein kritischer Fehler im Kernelmodul für die Behandlung von IP Multicasts aufgetaucht. Nicht authorisierte, lokale Anwender können so möglicherweise Code mit Kernelrechten ausführen oder Systemabstürze verursachen. Bei Solaris arbeiten einzelne Zonen gemeinsam mit einem Kern, daher können Anwender durch den Fehler aus ihren Zonen ausbrechen. Von dem Problem sind sowohl OpenSolaris als auch Solaris 10 betroffen. Zur Fehlerbeseitigung stehen bereits entsprechende Patches bereit.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte