Subversion (SVN) Installation auf Debian etch,lenny und squeeze mit ISPConfig 3

Einrichten einer Domain für SVN, z.B. svn.example.com sowie Zugriff mittels WebDAV auf das Repository.

Der Server wurde Installiert mit der Anleitung

The Perfect Server - Debian Lenny (Debian 5.0) [ISPConfig 3]

dann sollte auch Subversion keine Probleme Bereiten mit dieser Anleitung.
Zum Zeitpunkt der Dokumentation war ISPConfig 3.1.6 installiert, getestet auf etch und lenny. Für squeeze (Debian 6) sollte das selbe gelten wird aber beim erscheinen noch bekanntgegeben.

apt-get install libapache2-svn subversion-tools subversion

mkdir /var/svnrepo


svnadmin create /var/svnrepo
chown www-data:www-data -R /var/svnrepo

Der Ordner für das Repository wird angelegt, für SVN vorbereitet und die Berechtigungen für den Apache werden erteilt.

htpasswd –cs /var/svnrepo/dav_svn.passwd razer

Ab dem 2ten User dann nur mehr "-s" da -c die datei anlegt. Die namen razer und seiya stellen den Loginnamen dar und können beliebig ersetzt werden.

htpasswd –s /var/svnrepo/dav_svn.passwd seiya

Spätestens jetzt sollte ihr in ISPConfig3 eine Subdomain angelegt werden (hier im Beispiel svn.example.com ist "svn" die Domain).

Die Datei /etc/apache2/sites-available/svn.example.com.vhost wird erstellt und nach dem <Virtualhost...> eingefügt:


<Location /svn>
DAV svn
SVNPath /var/svnrepo
SVNAutoversioning on
# SSLRequireSSL    #Um eine Sichere verbindung zu nutzen sollte SSL aktiviert sein dann einfach das # entfernen wenn Apache SSL kann
AuthType Basic
AuthName "Subversion Test ebone.at Repository"
AuthUserFile /var/svnrepo/dav_svn.passwd
Require valid-user
</Location>

In der ersten Zeile (<Location /svn>) ist ein Ordner angegeben um mehrere SVN's auf einer Domain laufen zu lassen. Das Beispiel oben wäre über svn.example.com/svn erreichbar.

/etc/init.d/apache2 restart

Achtung! Wenn ihr im ISPConfig nochmals die Domain bearbeiten sollten geht diese einstellung in der vhost Config verloren! Also Backupen wenn alles läuft!

Der Zugriff auf das SVN erfolgt nun über den Webserver (wenn SSL aktiv auch mit SSL) und WebDAV.

Viel spaß mit dem SVN.

seiya

1 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: lusim

Hallo,
wie muss webdav für die Ordner über ISPConfig eingerichtet werden?
Ist eine Benutzerverwaltung über ISPConfig möglich?
Wie kann man es realisieren, dass jede Domain ein SVN hat?
Ist es zudem möglich, ein repro dirkt als web verfügbar zu machen?
Danke euch!