SugarCRM bekommt neue Funktionen

Für die nächste Ausgabe von SugarCRM sind einige neue Funktionen geplant. So soll das freie Customer-Relationship-Management-System (CRM) ein völlig überarbeitetes Web Services Framework enthalten, das Entwicklern die Integration ihrer Dienste erleichtert. Mit einer ebenfalls neuen REST-Schnittstelle sollen sich zudem die Sugar-Daten in REST-Software einbinden lassen. Auch an den Einsatz auf mobilen Geräten soll das System besser angepaßt werden. Der neue Mobile Studio Editor bietet  vorbereitete Ansichten für die einzelnen Module und eine Funktion für dynamische Teams, um Personen einem Datensatz zuzuordnen. Die neue Version soll noch im Frühjahr 2009 fertig werden. Bereits für März ist eine Betaversion geplant. SugarCRM gibt es als Open Source, als kostenpflichtige Variante und als Software-as-a-Service (SaaS).

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte