Sun kauft den schwedischen Datenbankhersteller MySQL AB

Sun Microsystems übernimmt den Open-Source-Datenbank-Anbieter MySQL AB für insgesamt eine Milliarde US-Dollar. Dabei werden 800 Millionen US-Dollar real transferiert und die restlichen 200 Millionen über Optionen verteilt. Sun will mit dem Kauf seine Position im Konkurrenzkampf mit Microsoft stärken. MySQL ist Bestandteil des LAMP-Stacks (Linux, Apache, MySQL, PHP) und Grundlage zahlreicher Webanwendungen. Das Datenbanksystem steht unter der GPL und wird auch mit einer kommerziellen Lizenz und kostenpflichtigem Support angeboten. Zu den wichtigsten Kunden von MySQL AB gehören Google, Nokia oder Facebook. 2006 war das schwedische Unternehmen knapp einer Übernahme durch Oracle entgangen und hatte daraufhin einen eigenen Börsengang angekündigt. Der Chef des Datenbankherstellers wechselt ins Management von Sun. Die Kalifornier wollen nun mit Support- und Service-Angeboten die freie Datenbank auch für unternehmenskritische Applikationen qualifizieren. Spätestens ab 2010 soll der Zukauf Gewinn einbringen.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte