Suns Open Source Chef geht von Bord

Simon Phipps der Open-Source-Verantwortliche von Sun verlässt das Unternehmen kurz nach der Übernahme durch Oracle. Phipps war insgesamt fast zehn Jahre bei Sun, davon die letzten fünf Jahre als Chief Open Source Officer. In der Zeit habe Sun mit Java oder dem Sparc-Chip wichtige Techniken als Open Source verfügbar gemacht. Leider habe Sun den Code einiger Projekte nicht freigegeben und letztlich mit dem Open-Source-Geschäft nicht genug Erfolg gehabt. Genaue Zukunftspläne hat Phipps noch nicht, er will aber auf jeden Fall weiter bloggen, (via golem.de).

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte