Ubuntu 7.10 (Gutsy Gibbon) Server Installation: LAMP, Email, DNS, FTP, ISPConfig - Seite 6

/etc/init.d/saslauthd start

Um festzustellen, ob SMTP-AUTH und TLS gut funktionieren, lass folgenden Befehl laufen:

telnet localhost 25

Nachdem Du eine Verbindung zu Deinem Postfix Mail Server aufgebaut hast, gib Folgendes ein

ehlo localhost

Wenn Du die Zeile

250-STARTTLS

und die Zeile

250-AUTH PLAIN LOGIN

siehst, ist alles in Ordnung.

Die Ausgabe meines Systems sieht wie folgt aus:

root@server1:/etc/postfix/ssl# telnet localhost 25
Trying 127.0.0.1...
Connected to localhost.localdomain.
Escape character is '^]'.
220 server1.example.com ESMTP Postfix (Ubuntu)
ehlo localhost
250-server1.example.com
250-PIPELINING
250-SIZE 10240000
250-VRFY
250-ETRN
250-STARTTLS
250-AUTH PLAIN LOGIN
250-AUTH=PLAIN LOGIN
250-ENHANCEDSTATUSCODES
250-8BITMIME
250 DSN
quit
221 2.0.0 Bye
Connection closed by foreign host.
root@server1:/etc/postfix/ssl#

Gib ein

quit

um zur Kommandozeile des Systems zurückzukehren.

15 Courier-IMAP/Courier-POP3

Lass Folgendes laufen um Courier-IMAP/Courier-IMAP-SSL (for IMAPs on port 993) und Courier-POP3/Courier-POP3-SSL (for POP3s on port 995) zu installieren:

apt-get install courier-authdaemon courier-base courier-imap courier-imap-ssl courier-pop courier-pop-ssl courier-ssl gamin libgamin0 libglib2.0-0

Es werden zwei Fragen gestellt:

Create directories for web-based administration ? <-- No
SSL certificate required <-- Ok

Wenn Du ISPConfig nicht verwenden möchtest, konfiguriere Postfix so, dass es E-Mails an eine Maildir* des Benutzers liefert:

postconf -e 'home_mailbox = Maildir/'
postconf -e 'mailbox_command ='
/etc/init.d/postfix restart

*Bitte Merke: Diesen Schritt brauchst Du nicht, wenn Du ISPConfig verwenden möchtest. ISPConfig unternimmt die notwendige Konfigurations mit Hilfe von Procmail Rezepte. Aber bitte vergewissere Dich, dass Du Maildir unter Management -> Server -> Settings -> EMail im ISPConfig Web Interface aktivierst.

16 Apache/PHP5

Nun installieren wir:

apt-get install apache2 apache2-doc apache2-mpm-prefork apache2-utils libexpat1 ssl-cert

Als Nächstes installieren wir PHP5:

apt-get install libapache2-mod-php5 php5 php5-common php5-curl php5-dev php5-gd php5-idn php-pear php5-imagick php5-imap php5-json php5-mcrypt php5-memcache php5-mhash php5-ming php5-mysql php5-ps php5-pspell php5-recode php5-snmp php5-sqlite php5-tidy php5-xmlrpc php5-xsl

Folgende Fragen kommen auf:

Continue installing libc-client without Maildir support? <-- Yes

Wir bearbeiten nun /etc/apache2/mods-available/dir.conf:

vi /etc/apache2/mods-available/dir.conf

und ändern die DirectoryIndex Zeile:
<IfModule mod_dir.c>
#DirectoryIndex index.html index.cgi index.pl index.php index.xhtml DirectoryIndex index.html index.htm index.shtml index.cgi index.php index.php3 index.pl index.xhtml </IfModule>
Nun müssen wir einige Apache Module aktivieren (SSL, rewrite, suexec, und include):

a2enmod ssl
a2enmod rewrite
a2enmod suexec
a2enmod include

Lade die Apache Konfiguration neu:

/etc/init.d/apache2 force-reload


16.1 PHP Global Deaktivieren

(Wenn Du nicht vorhast ISPConfig auf diesem Server zu installieren, dann überspringe diesen Abschnitt!)

In ISPConfig kannst Du PHP für jede Web Site einzeln konfigurieren. Das ist nur möglich, wenn PHP global deaktiviert ist.

Um PHP gloabl zu deaktivieren, bearbeiten wir /etc/mime.types und kommentieren die application/x-httpd-php Zeilen aus:

vi /etc/mime.types


[...]
#application/x-httpd-php phtml pht php #application/x-httpd-php-source phps #application/x-httpd-php3 php3 #application/x-httpd-php3-preprocessed php3p #application/x-httpd-php4 php4 [...]
Bearbeite /etc/apache2/mods-enabled/php5.conf und kommentiere folgende Zeilen aus:

vi /etc/apache2/mods-enabled/php5.conf


<IfModule mod_php5.c>
#AddType application/x-httpd-php .php .phtml .php3 #AddType application/x-httpd-php-source .phps </IfModule>
Starte dann Apache neu:

/etc/init.d/apache2 restart


17 Proftpd

Um Proftpd zu installieren, führe Folgendes aus

apt-get install proftpd ucf

Eine Frage wird Dir gestellt:

Run proftpd from inetd or standalone? <-- standalone

Öffne dann die Datei /etc/proftpd/proftpd.conf und ändere UseIPv6 von an auf aus; sonst bekommst Du eine Warunung wie folgt wenn Du Proftpd startest:

Wenn Du solch eine Nachricht erhältst:

- IPv6 getaddrinfo 'server1.example.com' error: Name or service not known

kannst Du entweder /etc/hosts bearbeiten und server1.example.com der Zeile ::1 hinzufügen:

vi /etc/hosts


127.0.0.1       localhost.localdomain   localhost
192.168.0.100 server1.example.com server1 # The following lines are desirable for IPv6 capable hosts ::1 ip6-localhost ip6-loopback server1.example.com fe00::0 ip6-localnet ff00::0 ip6-mcastprefix ff02::1 ip6-allnodes ff02::2 ip6-allrouters ff02::3 ip6-allhosts
... oder Du kannst die Datei /etc/proftpd/proftpd.conf öffnen und UseIPv6 von an auf aus ändern

vi /etc/proftpd/proftpd.conf


[...]
UseIPv6 off [...]
Aus Sicherheitsgründen kannst Du auch die folgenden Zeilen der Datei /etc/proftpd/proftpd.conf hinzufügen (Dank Reinaldo Carvalho; mehr Informationen findest Du hier: http://proftpd.org/localsite/Userguide/linked/userguide.html):

vi /etc/proftpd/proftpd.conf


[...]
DefaultRoot ~ IdentLookups off ServerIdent on "FTP Server ready." [...]
ISPConfig erwartet, dass die Konfiguration in der Datei /etc/proftpd.conf anstatt in der Datei /etc/proftpd/proftpd.conf ist, daher ersteleln wir einen symlink (Du kannst diesen Befehl überspringen, wenn Du ISPConfig nicht installieren möchtetst):

ln -s /etc/proftpd/proftpd.conf /etc/proftpd.conf

Starte Proftpd dann neu:

/etc/init.d/proftpd restart


18 Webalizer

Um Webalizer zu installieren, lass einfach Folgendes laufen

apt-get install webalizer


19 Die Systemuhr anpassen

Es ist immer gut die Systemuhr mit einem NTP (network time protocol) Server via Internet anzupassen. Führe einfach dies aus

apt-get install ntp ntpdate

und deine Systemuhr wird immer synchron sein.

20 Installation einiger Perl Module die von SpamAssassin (unter ISPConfig) benötigt werden

Führe aus:

apt-get install libhtml-parser-perl libdb-file-lock-perl libnet-dns-perl


21 ISPConfig

Die Konfiguration des Servers ist nun abgeschlossen. Wenn Du möchtest, kannst Du nun ISPConfig installieren. Bitte überprüfe das ISPConfig Installationshandbuch: http://www.ispconfig.org/manual_installation.htm

21.1 A Vermerk für SuExec

Wenn Du CGI Skripte unter suExec ausführen möchtest, dann solltest Du /var/www als Home Verzeichnis auswählen. Starte den folgendes Befehl

/usr/lib/apache2/suexec -V

und die Ausgabe sollte wie folgt aussehen:

root@server1:~# /usr/lib/apache2/suexec -V
-D AP_DOC_ROOT="/var/www"
-D AP_GID_MIN=100
-D AP_HTTPD_USER="www-data"
-D AP_LOG_EXEC="/var/log/apache2/suexec.log"
-D AP_SAFE_PATH="/usr/local/bin:/usr/bin:/bin"
-D AP_UID_MIN=100
-D AP_USERDIR_SUFFIX="public_html"
root@server1:~#

Wenn Du also suExec mit ISPConfig verwenden möchtest, ändere nicht den Standard Web Root ( /var/www) wenn Du den Expertenmodus während der ISPConfig Installation verwendest (im Standardmodus kannst Du den Web Root sowieso nicht ändern, also wirst Du auf jeden Fall in der Lage sein suExec zu verwenden).

Der folgende Screenshot stammt von einer ISPConfig Installation im Expertenmodus. Wenn Du ISPConfig verwenden möchtest, dann ändere nicht den Standard Web Root:

22 Links

1 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: flipkick

1A HOWTO, allerdings musste ich bei meinem Ubuntu-7.10-min-System zusätzlich noch cron installieren. Ansonsten muss bei Verwendung von ISPConfig die Crontab nachgetragen werden (google, if you need it). Ansonsten 1A!