Ubuntu 8.10 wird OpenJDK unterstützen

Ubuntu wird ab der nächsten Version 8.10 offiziell OpenJDK unterstützen. OpenJDK ist die freie Java-Variante, die Sun unter der GPL veröffentlicht hat. Ubuntu-Nutzer können das OpenJDK bereits jetzt verwenden. In Version 8.04 befindet es sich aber noch im "Universe"-Repository. Im aktuellen Entwicklungszweig ist das OpenJDK ins "Main"-Repository vorgerückt, das von Canonical offiziell unterstützt wird. Damit gibt es auch einige Änderungen für Paketbetreuer. Auf den Architekturen AMD64, i386 und den stromsparenden Intel-Prozessoren sowie SPARC werden die Hotspot-VM und der JIT-Compiler verwendet. Dieser entfällt auf IA64, so dass Bytecode interpretiert werden muss. Auf PowerPC-Rechnern kommt die Cacao-VM mit dem entsprechenden JIT-Compiler zum Einsatz.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte