Ubuntu 9.10 mit wichtigen Veränderungen

Um das Fazit vorwegzunehmen: Ubuntu 9.10 ist vor allem hinsichtlich der Rechnerhardware interessant; z.B. für diejenigen, die einen Intel-Grafikchipsatz verwenden oder ATI-/AMD-Grafikchips, denn ihre Unterstützung wurde mit entsprechender Kernel Mode Settings aufgewertet.

Manche der Neuerungen manchen noch einen unfertigen Eindruck, aber das letzte Release alias Karmic Koala vor dem nächsten Long Term Support im April 2010 bringt viele Neuerungen mit. Hier ein Auszug:

-    verbesserter Systemstart mit Xsplash
-    Dateisystem Ext4 als Standard (z.B. für verbesserte interne Defragmentierung)
-    Kernel 2.6.31.1, der Verbesserungen im WLAN-Stack, der Bluetooth-Unterstützung und dem Ext4-Dateisystem mitbringt
-    die neue Version 2 des Bootloaders Grub (vorhandene Grub-Installationen werden aber aus Kompatibilitätsgründen nicht ersetzt)
-    Gnome 2.28 als Desktop
-    aktualisierter GDM Log-in-Manager (z.B. erweiterte Optionen für Spracheinstellungen)
-    Openoffice.org 3.1.1
-    Firefox 3.5.3
-    Bildbearbeitung Gimp 2.6.7
-    das grafische Frontend zur Laufwerksverwaltung Palimpsest (z.B. erleichtertes Erstellen neuer oder das Formatieren bestehender Partitionen)
-    neue Möglichkeiten zum Paketmanagement mittels drei Paketmanagern
-    Kubuntu und Xubuntu in neuer Version

Die Hardwareschnittstelle HAL (Hardware Abstraction Layer) wird schrittweise durch die Systemdienste DeviceKit und udev ersetzt.

Hier geht es zum Download von Ubuntu 9.10 sowie zu dem Ubuntu-Derivat Kubuntu in der Version 9.10.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte